no man's sky

Ist No Man’s Sky ein MMO?

Nur noch wenige Tage, dann erscheint das Weltraum Onlinegame No Man’s Sky.

Inzwischen fragen sich viele Spieler, ob das Spiel denn wirklich ein MMO ist und warum die Entwickler einige Entscheidungen so getroffen haben, wie sie getroffen wurden.

Von der Bezeichnung her ist No Man’s Sky ein MMO, ein Massively Multiplayer Onlinegame. Ihr seid in einem riesigen Online Universum zugegen, in dem sich Tausende von anderen Spielern tummeln. Von daher greift der Begriff MMO als schon. Durch die Größe der Galaxie ist es jedoch sehr unwahrscheinlich, dass ihr einem Spieler begegnen werden. Es gibt 18 Trillionen Planeten und alle zu sehen würde in Echtzeit 5 Milliarden Jahre benötigen. Die Spieler werden nun in dieser gigantischen Galaxie verteilt.

Theoretisch besteht die Möglichkeit, einen Mitspieler zu finden – allerdings nur zufällig. Wenn ein Spieler zufällig in der Nähe von euch platziert wurde und zufällig zur selben Zeit auf demselben Planeten und hier zudem zufällig in derselben Region landet, dann werdet ihr ihn treffen können. Die Entwickler von No Man’s Sky glauben aber, dass dies extrem selten passieren wird. Und das hat auch einen Grund: Man möchte, dass der Spieler sich isoliert fühlt aber weiß, dass es da draußen noch andere Spieler gibt.

Hierüber beschweren sich schon einige Gamer vorab. Viele würden es besser finden, wie in anderen MMOs mit anderen Spielern interagieren und gemeinsam Abenteuer erleben zu können. Doch genau das wollten die Entwickler bewusst vermeiden. In einer anderen Kolumne werden wir mal näher darauf eingehen, ob es wirklich so eine gute Sache ist, dass viele Spieler in einem MMO auf engem Raum interagieren und welche Nachteile dies mit sich bringen kann. No Man’s Sky verfolgt auf alle Fälle einen neuen und interessanten Ansatz.

Share this post

No comments

Add yours