no man's skyp

No Man’s Sky: Day-1-Patch mit neuen Inhalten

Nicht mehr allzu häufig müssen wir noch schlafen, bis No Man’s Sky endlich erscheint. Und wie es heutzutage ja fast schon Standard ist, wird auch das ambitionierte Sandbox-Spiel einen Day-1-Patch bekommen, der am Release-Tag erscheinen wird.

Das Update soll aber nicht bloß Fehler beseitigen. Wie Sean Murray, Mitgründer des Entwicklerstudios Hello Games, auf Twitter verraten hat, nimmt sich der Patch auch das Balancing von No Man’s Sky vor. Möglicherweise ist damit im Speziellen die Möglichkeit gemeint, das Zentrum der Galaxie schon in unter 30 Stunden erreichen zu können. Der Reddit-Nutzer „daymeeuhn“, der sich weit vor der offiziellen Veröffentlichung eine Kopie von No Man’s Sky für über 1000 US-Dollar besorgt hat, hat über einen Rohstoff berichtet, der genau das ermöglichen soll.

Die Ressource lasse sich an bestimmten Stellen auf den Planeten finden und könne für so viel Geld auf dem galaktischen Markt verkauft werden, dass ihr euch ganz schnell die nötigen Upgrades und Materialien für euer Schiff besorgen könnt, um zum Mittelpunkt der Spielwelt vorzustoßen. Genau das soll ja das Ziel eurer Reise durch das riesige All mit seinen 18 Trillionen Planeten sein, wie Hello Games immer betont hat. Doch laut dem Entwickler sollte die Spielzeit, bis ihr ins Zentrum vorgestoßen seid, bei bis zu 100 und nicht bei 30 Stunden liegen. Daher ist es gut möglich, dass der Hersteller diesen Balancing-Fehler bereinigt, damit nicht nach einem Tag schon die ersten Spieler im Internet herausposaunen, was im Galaxiezentrum zu finden ist.

Sean Murray spricht aber noch einen anderen Punkt an: Das Update soll nämlich auch neue Features und Inhalte liefern, damit No Man’s Sly noch größer wird. Leider geht der Entwickler nicht ins Detail, so dass der Day-1-Patch vorerst ähnlich rätselhaft bleiben wird wie das Spiel an sich. Denn bis heute fragen wir uns immer noch: „Was machen wir in diesem gigantischen Universum eigentlich die ganze Zeit? Wie viel Spaß wird es machen, einen zufallsgenerierten Planeten nach dem anderen zu erkunden? Und wie lange wird sich dieses Spielprinzip tragen?“ Ab dem 10. August werden sich PS4-Spieler diese Fragen selbst beantworten können. PC-Zocker müssen sich leider noch zwei Tage länger gedulden.

Share this post

No comments

Add yours