no man's sky

No Man’s Sky: Patch 1.04 für bessere Performance

Der Entwickler Hello Games hat ein neues Update für die PC-Version seines Sandbox-Spiels No Man’s Sky veröffentlicht, das auf manchen Systemen für höhere Bildraten sorgen soll.
No Man’s Sky ist auf dem PC mit einigen Problemen gestartet. Manche Spieler klagen über Abstürze, andere über eine schlechte Performance. Dabei sieht der Open-World-Titel grafisch gar nicht so toll aus. Doch die prozedurale Generierung des Weltalls und der Planeten macht so manchem PC zu schaffen. Nun hat Hello Games den Patch 1.04 veröffentlicht, nachdem es vor einigen Tagen schon ein experimentelles Update gab. Der Entwickler hat zwar bislang keine Patch-Notes veröffentlicht (sollen noch folgen), Sean Murray hat auf Twitter aber schon Andeutungen gemacht, was das Update mit sich bringt.

So soll No Man’s Sky dank dem Patch mehr Hardware unterstützen und für höhere Bildraten bei weniger leistungsstarken Rechnern sorgen. Außerdem hat Murray verraten, dass auch die PS4-Version in Kürze mit einem Update versorgt wird, das derzeit noch von Sony geprüft wird und freigeben werden muss. Auf der Konsole soll die Stabilität von No Man’s Sky optimiert werden.

Sean Murray hat sich darüber hinaus zum Thema neue Features geäußert. Demnach sollt ihr wohl nicht damit rechnen, dass so schnell frische Inhalte No Man’s Sky erweitern werden. Auf Twitter schrieb Murray: „Wir konzentrieren uns aktuell voll und ganz auf den Kunden-Support. Erst danach werden wir uns darum kümmern, bestehende Features zu verbessern und neue ins Spiel zu integrieren.“

Share this post

No comments

Add yours