paragon

Paragon – „Monolith“-Update mit gravierenden Änderungen

Epic Games hat passend zum Nikolaustag etwas Großes in die Stiefel der Paragon-Fans gepackt: Das umfangreiche „Monolith“-Update mit vielen Änderungen geht heute live.

Vor einigen Wochen hatte das Entwicklerstudio Epic Games bereits angekündigt, große Veränderungen an seinem kostenlosen MOBA Paragon vorzunehmen, das sich noch in der Open Beta befindet. Heute lässt das Studio seinen Worten Taten folgen und veröffentlicht das sogenannte „Monolith“-Update, mit dem der Titel mehr als nur eine neue Karte bekommt. Die steht aber logischerweise im Mittelpunkt, schließlich gibt die Map dem Update seinen Namen. Der Monolith ersetzt die bisherige Karte und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er deutlich kompakter gestaltet ist. Dadurch sind die Laufwege vom Spawnpunkt bis ins Kampfgetümmel kürzer, womit der Reisemodus seine Bedeutung verliert. Deswegen hat sich Epic Games auch dafür entschieden, ihn zu streichen.

Neben der neuen Map hat das „Monolith“-Update für Paragon noch viele andere Änderungen zu bieten. So ist das Spieltempo nicht nur aufgrund der kleineren Karte, sondern auch wegen der grundsätzlich gestiegenen Angriffsgeschwindigkeit und den geringeren Abklingzeiten für viele Fähigkeiten höher als zuvor. Außerdem wurde nicht nur viel am Balancing gewerkelt, die Entwickler haben auch grundlegende Systeme überarbeitet. Sei es der Schaden, der nun auf Basis- und Fähigkeitenschaden aufgeteilt wird, oder die Abschaffung der drei Klassen Kämpfer, Magier und Schütze. Als Ersatz haben die Charaktere nun diverse Merkmale, die ihre Stärken umschreiben. Dadurch sollt ihr viel freier bei der Wahl eures Recken sein, da ihr nicht mehr auf eine Rolle auf dem Schlachtfeld festgelegt seid.

Wer Paragon also seit dem Start der Open Beta oder sogar schon in der geschlossenen Testphase gezockt hat, wird sich ganz schön umgewöhnen müssen. Ob die Community das alles positiv aufnimmt oder doch eher kritisch betrachtet, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen.

Share this post

No comments

Add yours