paragon

Paragon: Update mit seltenen Karten veröffentlicht

Epic Games hat ein frisches Update für den MOBA-Shooter Paragon veröffentlicht. Mit dem Sprung auf die Version 30.2 bekommt ihr einige neue, seltene Karten geliefert.
Paragon ist Shooter und MOBA zugleich. Doch der Titel orientiert sich bei den Spielsystemen nicht komplett an bekannten „Multiplayer Online Battle Arena“-Spielen wie League of Legends oder Dota 2. Denn statt während der Gefechte bei einem Händler Items zu kaufen, gibt es in Paragon Sammelkarten. Wie bei Hearthstone: Heroes of WarCraft kauft ihr euch also Booster-Packs, die unterschiedliche Blätter beinhalten. Aus denen stellt ihr euch ein Deck zusammen, das ihr dann in den Partien einsetzt. Die Karten haben passive oder aktive Effekte (dienen zum Beispiel als Heil-Item) und müssen in den Matches erst freigeschaltet werden, bevor ihr Gebrauch von ihnen machen könnt.

Mit dem neuen Update finden neun neue Karten ihren Weg in Paragon, die allesamt selten sind. Ihr müsst also schon viel Glück haben, dass sie in einem eurer gekauften Booster-Packs enthalten sind. Da hätten wir beispielsweise den Lazarus-Schlüssel, der euch Boni auf eure Lebensregeneration und Bewegungsgeschwindigkeit gibt, wenn ihr auf einem Brunnen-Sammlerpad steht. Eine andere Karte ist der Blitzschuss, mit dem ihr euch ein paar Meter nach vorne teleportiert. Die Abklingzeit für diese Fähigkeit liegt bei fünf Minuten. Zudem hat die Karte noch den passiven Effekt, dass die Abklingzeit zurückgesetzt wird, wenn ihr innerhalb von fünf Sekunden nach dem Teleportieren einen Abschuss oder einen Assist erzielt.

Mit dem Update nimmt Epic Games aber auch Änderungen an der Todesdauer in Paragon vor. Deren Maximum wurde von 90 auf 105 erhöht, außerdem ist die Respawn-Verzögerung von 3,8 auf 4,1 Sekunden gestiegen. Epic begründet diesen Schritt damit, dass das Team derzeit verschiedene Ansätze ausprobiere, um die Partiedauer zu regulieren. Die längere Todesdauer in der späten Phase eines Matches soll dafür sorgen, dass Risiko und Ertrag sich erhöhen. Natürlich ist das Ganze noch nicht final, wir sprechen bei Paragon schließlich von einer offenen Beta. Epic behält die Partiedauer also weiterhin im Blick und wird noch mehr Anpassungen vornehmen, nachdem weitere Daten gesammelt wurden.

Share this post

No comments

Add yours