pokémon go

Pokémon GO – Update bringt neue Pokémon

Erstmals gibt es einen Schwung neuer Monster für das erfolgreiche Mobilegame Pokémon GO, allerdings lassen die sich nicht in der freien Welt fangen.

So kurz vor Weihnachten hat sich der Entwickler Niantic offenbar gedacht: „Mensch, liefern wir unseren Spielern doch mal noch etwas Neues.“ Nun ist ein frisches Update erschienen, mit dem die Fans von Pokémon GO ein schönes vorweihnachtliches Geschenk erhalten. Denn die neue Version des Augmented-Reality-Spiels bietet eine Reihe von Neuzugängen für das Portfolio an Pokémon. Euch erwarten einige Kreaturen, die ihr aus den Pokémon-Editionen Gold und Silber für den Game Boy und Game Boy Color kennt. Namentlich seien an dieser Stelle Pichu, die Vorstufe von Maskottchen Pikachu, und Togepi genannt.

Allerdings gibt es zwei Einschränkungen: Zum einen sind längst noch nicht alle Monster der zweiten Generation in Pokémon GO verfügbar. Zum anderen könnt ihr sie nicht in der Welt fangen. Stattdessen schlüpfen sie nur aus den Eiern, die ihr bei PokéStops erhaltet. Das Ganze ist also eher als ein kleiner Vorgeschmack beziehungsweise Teaser zu betrachten. Wann alle ausstehenden Tierchen der zweiten Generation in Pokémon GO Einzug halten werden, so dass ihr sie fangen könnt, ist nicht bekannt.

Dafür hat sich Niantic ein kleines Event zum Weihnachtsfest einfallen lassen: Bis zum 29. Dezember um 20 Uhr könnt ihr ein Pikachu mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf finden und fangen. Wenn ihr das kleine, mit Elektrizität hantierende Mäuschen haben wollt, solltet ihr in diesen Tagen trotz der Kälte vor die Tür gehen und euch mit eurem Smartphone auf die Suche begeben.

Share this post

No comments

Add yours