Skyrim Screenshot

Square Enix präsentiert Project Flare Technologie

Hinter verschlossenen Türen zeigte Final Fantasy Entwickler Square Enix die neue Project Flate Cloud Computing Technologie, mit der man den Spielemarkt revolutionieren will.

Aktuell laufen Spiele über den heimischen PC oder die Konsole und sind daher den Limitierungen der Hardware unterlegen. Dies bedeutet, dass Spielwelten nicht so groß und detailliert ausfallen können, wie sich Entwickler das vielleicht wünschen. Hier möchte Square Enix mit Project Flare Abhilfe schaffen. Auf der E3 präsentierte man eine erste Demo, welche anscheinend für offene Münder gesorgt hat. Zu sehen war eine Spielwelt mit einer Größe von 32 x 32 Kilometer, was etwa dem 17-fachen der Spielwelt des Rollenspiels The Elder Scrolls V: Skyrim entspricht. Allerdings sei diese Größe allein nicht das gewesen, was beeindruckt habe. Vielmehr sei es der Detailgrad gewesen, der in diesem Gebiet vorherrschte. So soll das Waldgebiet aus über 600.000 hochdetaillierten Bäumen bestanden haben, in denen sich Hunderte an Tieren tummelten.Viele Hügel und Berge hatte die Welt ebenfalls zu bieten. Alles mit gestochen scharfen Texturen und so gut wie keinen Pop-Ins, also plötzlich aufploppenden Objekten. Diejenigen, die bei der Präsentation dabei waren, durften sogar selbst Hand an die Demo legen und mit einem Controller in der Rolle eines fliegenden und einen laufenden Tieres die Welt erkunden.

Die Technologie dahinter sieht eine Hochleistungs-Serverfarm vor, welche die Welt in Echtzeit rendert und dann auf den PC oder die Konsole der Spieler streamt. Dadurch wird die Hardware der Spieler nicht so stark belastet und es lassen sich durch die schiere Rechenpower der Server viel mehr Objekte und viel mehr Details berechnen. Square Enix möchte mit dieser Cloud Computing Technologie die Spielewelt revolutionieren und befindet sich schon in Gesprächen mit Entwicklern, die Project Flare für ihre Spiele nutzen wollen. Angeblich werde dieses Jahr noch zumindest eines dieser Spiele präsentiert.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours