wasteland 3

Wasteland 3 – Erstes Gameplay-Video erschienen, Crowdfunding-Kampagne voller Erfolg

Auf der Investment- und Crowdfunding-Plattform Fig ist die Kampagne zur Entwicklungsfinanzierung von Wasteland 3 wie eine Bombe eingeschlagen. 28 Tage läuft die Finanzierungsrunde noch und schon jetzt, nach wenigen Stunden, hat inXile mehr als 10.000 Unterstützer und die Zielmarke von 2,75 Millionen US-Dollar fast schon erreicht.

 

Die Fig-Kampagne für Wasteland 3 war kaum freigeschaltet, da begannen die Fans der Wasteland-Serie bereits wie verrückt, ihre Unterstützung für das Projekt zu zeigen – und zwar mit jeder Menge Moneten. Aktuell steht der Zähler bei 2,1 Millionen US-Dollar, dabei ist die Kampagne auf Fig gerade erst gestartet. Das mag unter anderem daran liegen, dass Entwickler inXile bereits mit handfestem Gameplay-Material aufwarten kann, das erstmals in Videoform gezeigt wird.

Mit Wasteland 3 will das inXile-Team einen direkten Nachfolger zu Wasteland 2 schaffen, aber die Mechaniken und Grafik deutlich aufmotzen. Der Fokus liegt laut inXile weiterhin auf einer komplexen und fließenden Handlung sowie strategischem Kampf; mit Fahrzeugen und schädlichen Umwelteinflüssen bringen die Entwickler aber auch ganz neue Elemente ins Spiel.

Die Geschichte von Wasteland 3 spielt in einem tief eingeschneiten, postapokalyptischen Colorado. Dort habt ihr eure Basis, müsst das Umland erkunden, Gangs bezwingen und euch eine Reputation erarbeiten. In der Beschreibung heißt es, dass ihr “schwierige moralische Entscheidungen treffen und Opfer bringen müsst und dabei die Spielwelt ändert”.

Als Lieferzeitpunkt gibt inXile das vierte Quartal 2019 an. Unterstützer des Projekts können das Spiel jedoch schon vorab in einer PC-exklusiven Early-Access-Version antesten. Wasteland 3 soll zeitgleich für Windows, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen, wenn es erst einmal fertig ist, und synchronen wie asynchronen Koop-Multiplayer bieten. Einen ersten Eindruck des Spiels könnt ihr euch mit nachfolgendem Gameplay-Video verschaffen.

Share this post

No comments

Add yours